SONX

Logo Sonx
Förderwettbewerb für Neues

Die öffentliche Preisverleihung findet am 5. November 2021 statt.

Im Herbst 2020 hat das Literaturfestival BuchBasel zusammen mit der Musik Akademie Basel den Förderwettbewerb sonx ausgeschrieben. Gesucht wurden Projekte an der intermedialen Schnittstelle zwischen Musik und Literatur. Die Jury hat aus über 60 Wettbewerbseingaben sechs Projekte für die zweite Runde nominiert. Diese sechs Projekte erhielten je einen Förderbeitrag in der Höhe von CHF 3000 für die Ausarbeitung des Projekts und zusätzlich ein Coaching. Diese Projekte werden am Festival vor Jury und Publikum präsentiert.

Die Finalist*innen

Mischa Escher & Ra Fankhauser: «U-R»
Dieses Hörstück befasst sich mit den Rollen der Geschlechter und all dem Dazwischen. Mit Wort und Sound suchen sie nach Identität. Gibt es da Grenzen? Braucht es welche? Die jungen Künstler*innen kombinieren in «U-R» spielerisch verschiedene Text- und Tonformen.

Eric Ehrhardt & Martin Reck:«Xyziped»
Die Installation und Performance befasst sich mit der Idee eines Werkzeugs, das in seiner äussersten Funktionalität ohne Funktion zu Hause die Werkbank drückt. Das «Xyziped» verkörpert zugleich die Sache und die Stelle, an die es rückt: Partitur und Lesung, Manuskript, Konzert, Seitenumbruch und musikalische Phrase.

Noemi Wyrsch & Demian Wyssmann: «Drumrum»
Die Installation nimmt das Problem der Isolation von Menschen auf, die an einer psychischen Krankheit leiden. Mit Soundteppichen, entfremdeter Sprache und voneinander abgetrennten Bereichen sollen das unverstandene Gefühl und das nicht zu Verstehende an die Oberfläche treten und greifbar werden.

Phoebe Bognár & álom ensemble: «Ma, Tegnap, Holnap»
Dieser musikalisch-literarische Dialog zwischen Generationen spricht über Erinnerungen und Kultur und verarbeitet die Gedichte von Bognárs Grossmutter, die als ungarische Jüdin während des Zweiten Weltkriegs in Auschwitz war.

Akan, Kofi & Reez: «KenteVerse»
In einer Mischung aus Spoken Word und Rap befassen sich «KenteVerse» in der Sprache Twi mit den Geräuschen und dem Stoff der traditionellen Webtechnik aus Ghana. Jedes gewobene Muster hat eine eigene Geschichte und einen eigenen Sound. Für sonx werden sie elektronisch interpretiert.

Anouchka Enzinga, Jean Foncé und Imani Fux: «Space of Comfort»
Was ist Heilung? Und wovon heilen wir überhaupt? In «Space of Comfort» werden Alltagsgeräusche und Gesprächsfetzen in eine afrofuturische Reise verarbeitet. Die Frage nach Einsamkeit, fehlender Struktur und gemeinsamen Erfahrungen zum Thema Heilung rückt dabei ins Zentrum.

Förderpreis 1. Runde

Aus allen Anmeldungen werden 6 Projekte mit einer Summe von sFr. 3000.– gefördert. Mit diesem Geld plus einem Coaching aus den Bereichen Literatur/Musik/Video können die Projekte ausgearbeitet werden.

Förderpreis 2. Runde

Am Internationalen Literaturfestival werden die 6 Beiträge in einem passenden Format (live oder digital) vor Jury und Publikum präsentiert. Die Plätze 1 – 3 sind mit Preisgeldern in der Höhe von sFr. 3000.– bis sFr. 1000.– dotiert. Das Publikum vergibt einen Preis in der Höhe von sFr. 1000.–.

Preisverleihung

Das Publikum ist eingeladen, selbst Stimmen für die Projekte abzugeben, und vergibt einen Publikumspreis.

Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen:
Dokument

Noch Fragen? Schreibe uns eine Mail!
info@sonx.ch

SONX ist ein Projekt des Internationalen Literaturfestivals BuchBasel und der Musik-Akademie Basel. Der Förderwettbewerb wird durch die Stiftung Levedo ermöglicht.

Kontakt

SONX – Förderwettbewerb für Neues
c/o BuchBasel
Theaterstrasse 22
4051 Basel
info@sonx.ch

Logo Sonx